Das Projekt “inveni!” nimmt teil an der “SpardaSpendenwahl 2018″

 

Liebe Schulgemeinde!

Wir nehmen teil bei der SpardaSpendenwahl 2018!

Unsere Schule nimmt mit unserem Projekt-Kurs „inveni!“ teil am diesjährigen Wettbewerb der SpardaBank: „SpardaSpendenWahl 2018 – „Wir lassen der Kreativität freien Lauf“.

150 Projekte von Grundschulen und weiterführenden Schulen fördert die SpardaBank wieder mit insgesamt 300.000 Euro. Die Sieger werden durch Abstimmung ermittelt.

Daher bitten wir alle, die sich unserer Schule zugehörig fühlen, uns bei der Abstimmung zu unterstützen.

Das Preisgeld – wenn wir gewinnen sollten – würden wir gerne zum einen dem Projekt-Kurs „inveni!“ zukommen lassen und zum anderen auch dem Differenzierungsbereich Biologie/Chemie/Erdkunde, der Klassenstufen 8 und 9, um die problemlösende, naturwissenschaftliche Kreativität weiter auszubauen und zu fördern.

Es geht ganz einfach:

Vom 18. April ab 8 Uhr bis 17. Mai 2018 um 18 Uhr

könnt ihr/können Sie für die Förderung unseres Schulprojekts Projekt-Kurs „inveni!“ stimmen.

Was ist zu tun?

1. Auf die Seite https://www.spardaspendenwahl.de/profile/ gehen.

2. Unter „Code anfordern“ die eigene Handynummer eingeben. (Sie wird nicht für Werbezwecke verwendet und nach Ablauf des Wettbewerbs wieder gelöscht“.)

3. Per SMS werden drei Abstimmcodes versendet . Diese müssen ebenfalls auf der Profilseite der Schule unter „Codes eingeben“ eingegeben werden. (Am Besten alle drei Codes für unsere Schule)

 

„inveni!“

Der naturwissenschaftlich orientierte Projektkurs am Gymnasium Odenkirchen

Es gibt kein Rezept für wissenschaftliche Durchbrüche, aber hilfreich sind Leidenschaft, Kreativität und Spaß am Experimentieren.

Frei nach Konfuzius Lehre: „Erzähle es mir und ich vergesse es. Zeige es mir und ich erinnere mich. Lass es mich selber tun und ich verstehe es.“ sind auch im Projekt-Kurs „inveni!“ des Gymnasium Odenkirchen junge Forscher und Entdecker gesucht und gefragt….

Oftmals verbindet man mit Kreativität künstlerisches oder literarisches Potential, doch auch in den Naturwissenschaften ist Kreativität gefragt, vor allem beim Generieren von Forschungsfragen, bei der Hypothesenbildung, dem Planen von experimentellen Untersuchungen, dem Entwickeln von Theorien und Modellen und bei der Präsentation von Forschungsergebnissen. Ohne Kreativität gerät die Wissenschaft ins Stocken; ohne Kreativität kein Fortschritt.

Das Projekt „inveni!“ startete am Gymnasium Odenkirchen bereits im Schuljahr 2013/2014.

Das freiwillige Angebot war und ist immer noch gedacht für Schüler/innen, die besonderes Interesse in den Bereichen Mathemathik und Naturwissenschaften bzw. Sachkunde haben. Es sind Kinder angesprochen, die Freude am Experimentieren und am entdeckenden Lernen haben.

Alleine oder meist im kleinen Team versuchen wir gemeinsam, Naturphänomenen auf die Spur zu kommen. Der inveni!-Kurs gibt Kindern Zeit und Raum, ohne Notendruck ihrem Interesse an Naturwissenschaften nachzukommen, selbst zu experimentieren und ihre problemlösende Kreativität zu entdecken und zu entwickeln.

Das Projekt ist ein Angebot für die Jahrgangsstufen 5 und 6 und beginnt im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 5. Der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium ist zu diesem Zeitpunkt erfolgreich geschafft, die Kinder haben sich eingelebt und können gemeinsam mit ihren Eltern entscheiden, ob ein solcher Projekt-Kurs ihr Interesse weckt.

Es werden halbjährliche Themen angeboten, die auf der Grundlage von Experimenten bearbeitet werden. So beginnt die Jahrgangsstufe 5.2 mit dem Großthema „Supermarktprodukte“ und geht über das Thema „Den Farben auf der Spur“ bist hin zur Untersuchung der „Wege in die Welt des Kleinen und des Großen“.

Der Unterricht ist als 1-stündiger Kurs organisiert, wobei darauf geachtet wird, dass maximal 16 Schüler/innen in einem Kurs sind, um selbstständiges, experimentelles Arbeiten gewährleisten zu können. Alle Angebote und Wahlmöglichkeiten im normalen Klassenverband sind von diesem Projekt nicht beeinträchtigt. Als Fortsetzung dieses stark am Schülerexperiment ausgerichteten Schwerpunkt bietet das Gymnasium Odenkirchen in den Jahrgangsstufen 8 und 9 im Differenzierungsbereich die Fächerkombination Biologie/Chemie/Erdkunde an, um auch weiterführend die problemlösende Kreativität von naturwissenschaftlich begeisterten Kindern zu fördern.

Iris Kurtz

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.