Die “Fischzenturie”

Die Idee dafür hatte ich schon in der Grundschule. Warum könnte man nicht einfach eine römische Zenturie nachbauen? Schon da konnte ich Origami-Fische falten, und da sie einfach waren und stehen konnten, faltete ich eine Menge Fische. Neulich in der Schule sahen wir uns einen Film über die Varusschlacht an. In dem Film wurden alle drei Legionen aus einzelnen Playmobilfiguren nachgestellt. Am Ende des Filmes redeten wir eine Weile über die   nachgestellten Legionen. Irgendwann machte ich den Vorschlag, dass ich die Fische, die etwa für eine Zenturie reichten, mitbringen könnte. Frau Getz, meine Lateinlehrerin war, einverstanden. Bei der nächstmöglichen Gelegenheit brachte ich meine Fische als Zenturie mit und präsentierte sie. In der nächsten Pause wollten einige meiner Mitschüler, dass ich ihnen zeige, wie man die Fische faltet und Johan und Tim boten mir sogar an, mir zu helfen, falls ich noch mehr Fische falten wollte. Bei diesem Angebot überlegte ich mir, dass wir noch mehr Fische falten könnten. Wir verabredeten uns und falteten noch unglaublich viele Fische. Daraus bauten wir noch eine Zenturie und hatten immer noch etwa 150 Fische übrig. Wir wollten nämlich aus den Zenturien noch größere Gruppen zusammensetzen…

Oskar Althoff

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.